Literatur-Quickies
am Sonntag, den 28. Oktober 2018, um 16 Uhr,
Tafelspitz, Himmelstraße 5, 22299 Hamburg, U1-Hudtwalkerstraße, Bus: 20, 25, 26, 109 bis Winterhuder Markt. Eintritt 7,-

Fünf Autorinnen und Autoren bei Kaffee und Kuchen!

Oliver Lück, geboren 1973, lebt im Land zwischen den Meeren, in Schleswig-Holstein.
Er reist durch Europa und sammelt Geschichten von Menschen, die
Geschichten zu erzählen haben. In
seinem dritten Band „Buntland“ zeigt Oliver Lück ein Land das jeder
kennt und jedem unbekannt ist. Zwei Jahre ist der Journalist und
Fotograf durch Deutschland gereist. 16 Menschen aus 16 Bundesländern
haben ihm ihre Geschichten erzählt. „Buntland“ ist eine Reise von Mensch
zu Mensch.

Fee Katrin Kanzler
hat Philosophie und Anglistik studiert und 2007 war sie bereits
Stipendiatin beim Elften Klagenfurter Literaturkurs und erhielt den
Förderpreis für Literatur der Stadt Ulm. Ihr letzter Roman „Sterben lernen“ erschien 2016. Ihr Verlag sagt über das Buch: Fee
Katrin Kanzlers Sprache pulsiert, strotzt vor Leben. Ihre Geschichte,
ihr Plan des Erzählens, erlaubt Wendungen, die Grenzen überschreiten.
Ihre beinahe barocke Erzählfreude, die schon mit dem ersten Satz einen
Markstein setzt, bezaubert ungemein.

Klaus Dieter Gutsche
lebt in Hamburg. Nach dem Abi Zivildienst auf der Pflegestation eines
Altersheims: Dort nachhaltige Konfrontation mit nichtgelebten Leben,
Sterben, Einsamkeit. Als Teil der Friedensbewegung. Einübung und
Ausübung verschiedener gewaltfreier Protestformen. Straßentheater,
Schauspielschule, freie Theater- und Projektarbeit, Aufbau und Betrieb
eines Kulturhauses. Muss nicht immer ein Schrei sein, das Schrei-ben.
Schreiben ist die zivilisierte Betschwester des Schreis, ein
schreitender Schrei.” Sein erster und bislang letzter Schrei heißt “Cut!
Schnittchen” und wird zu Gehör gebracht

Linda Schyma ist
Autorin, Musikerin, Medienstudentin und Mitglied des Writers‘ Room
Hamburg. In „Phönix – Die Kunst des Wiederaufstands“ erzählt sie die die
Geschichte von Kleopatra, einem jungen Mädchen, deren Leben eines Tages
zerschlagen wird, und die einfach – wiederaufsteht. Und wieder. Und
wieder. Und wieder. Mit ihrer Pflanze Isabella und dem Herumtreiber
Filip flieht und neu anfängt.

Cornelia Travnicek lebt
in Niederösterreich. Sie studierte an der Universität Wien Sinologie
und Informatik und arbeitet Teilzeit als Researcher in einem Zentrum für
Virtual Reality und Visualisierung. Für ihre literarischen Arbeiten
wurde sie vielfach ausgezeichnet, u. a. für ihr Romandebüt “Chucks” (DVA
2012) mit dem Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich. 2012
erhielt sie den Publikumspreis bei den Tagen der deutschsprachigen
Literatur in Klagenfurt für einen Auszug aus ihrem Roman “Junge Hunde”.

Die Autoren werden von Lou A: Probsthayn und Gunter Gerlach vorgestellt.

Ohne die finanzielle Unterstützung der Kulturbehörde und der Hamburgischen Kulturstiftung ist die Veranstaltung nicht möglich.